Koh Samui Thailand

Koh Tao, die Taucherinsel

Koh Tao, was aus dem Thailändischen übersetzt “Schildkröten Insel” heißt, ist die übernächste Nachbarinsel von Koh Samui und liegt noch ein paar Kilometer nördlich von Koh Phangan.

Mit einem langsamen Fährschiff ist man von Koh Samui aus, gut 3 bis 4 Stunden unterwegs, Speedboote brauchen ca. 1 – 2 Stunden. Koh Tao ist wesentlich kleiner als Koh Samui oder Koh Phangan und hat noch eine weitere kleine vorgelagerte Insel, Koh Nang Yuan.

Koh Tao ist bekannt für sein kristallklares Wasser, bunte Korallenriffe und damit ausgezeichnete Tauchreviere, die zu den Besten in Thailand zählen.
Dementsprechend haben sich im Laufe der Jahre ein paar Duzend Tauchschulen auf Koh Tao angesiedelt, die sich rund um die Insel verteilen. Tausende von Touristen haben in den letzten Jahren dort ihren Tauchschein gemacht.

Es gibt nur etwa eine Hand voll Strände, die sich rund um die Insel verteilen, der Rest der Insel besteht hauptsächlich aus Felsgestein. Den besten Strand findet man allerdings auf der vorgelagerten Insel Nang Yuan, wo sich ebenfalls ein Resort befindet.

>> Hotels/Unterkünfte auf Koh Tao

Schiffsverbindungen, teilweise mit Speedbooten, gibt es nach Chumpon (Festland) oder über Koh Phangan nach Koh Samui und Surathani oder Don Sak, was ebenfalls am Festland liegt.

Zur Anreise fliegt man am einfachsten mit der Bangkok Airways nach Koh Samui und von dort weiter mit dem Schiff nach Koh Tao.

Beachten Sie, daß es in der Regenzeit, insbesondere in den Monaten Oktober/November, evtl auch noch im Dezember zu Unterbrechungen im Schiffsverkehr, wegen schlechten Wetters und hoher Wellen kommen kann. In dieser Zeit sollten Sie Anschlußverbindungen nicht zu knapp planen.