Koh Samui Thailand

Straßen, Verkehr & Unfälle

Schon in den frühen 90ern waren die Straßen von Koh Samui ein gefährliches Pflaster. Es war die Rede von im Schnitt mindestens einem Verkehrstoten pro Tag, auf den Straßen der Ferieninsel.
Das ist bis heute nicht besser, eher schlechter geworden.

In Thailand herrscht Linksverkehr! Das sollte sich inzwischen natürlich herumgesprochen haben und stellt unter normalen Bedingungen auch kein Problem dar. Es kommt aber häufig vor, dass, den Rechtsverkehr gewöhnte Europäer, beim Abbiegen in eine Seitenstraße, auf die falsche Fahrbahn geraten und zum Geisterfahrer werden. Dies ist besondern Nachts gefährlich, wenn man auf den einsamen Straßen oft kilometerweit auf der falschen Seite fahren kann, ohne es zu merken. Bis einem plötzlich ein anderes Fahrzeug entgegen kommt.

Als nächstes sind die Straßen auf Koh Samui größtenteils sehr schmal. Das gilt besonders für die Straßen in den Zentren von Lamai und Chaweng Beach, die früher in mühevollen Verhandlungen, den Landbesitzern angetrotzt werden mußen. Zwar wurden diese inzwischen zumindest teilweise zu Einbahnstraßen erklärt, aber es hält sich kaum jemand daran...

Haupt und Ringstraße auf Koh Samui
Blick auf die Haupt & Ringstraße in Höhe der Maenam Beach auf Koh Samui

Die Haupt und Ringstraße, die die Insel umrundet, wurde in den letzten Jahren zum Glück etwas verbreitert und mit Teer überzogen und hat heute den Charakter einer normalen Landstraße. Früher war auch diese Straße viel zu schmal und eine sandige Betonpiste.
Trotzdem wird man als Moped/Motorradfahrer gerne sehr eng überholt. Also keine unerwarteten Schlenker machen und nicht erschrecken, wenn man von einem Auto mit nur wenigen Zentimetern Abstand überholt wird.

Strasse am Lamai Beach auf Koh Samui
...und so sieht die Durchgangsstraße im Zentrum von Lamai aus. Parkende Fahrzeuge machen die Situation nicht leichter.

Vorsicht ist auch geboten, wenn man die Ringstraße in Richtung Inselmitte, also in die Berge, verläßt. Da gibt es oft extrem steile Gefälle oder Steigungen, worauf besonders die Fahrer der Automatik-Roller aufpassen müssen. Besonders, wenn man zu zweit auf einem Roller unterwegs ist. Mit diesen kann man nämlich nicht zurückschalten und den Motor als Bremse benutzen. Oft wird man dann mit 2 Personen bergab an den steilen Stücken viel zu schnell und verliert die Kontrolle über das Fahrzeug. Die Bremsen an den Leih-Rollern sind auch nicht immer die besten.

Als letzten Punkt, möchte ich noch vor der teils rücksichtslosen und unbedachten Fahrweise der Einheimischen, besonders auf Koh Samui, warnen. Es nützt nichts, wenn man selbst glaubt: man "kann ja fahren" und dabei die Fahrweise der Einheimischen nicht berücksichtigt. Da wird losgefahren, ohne in den Rückspiegel zu schauen, es wird trotz Gegenverkehr mit Lichthupe überholt und andere Verkehrsteilnehmer einfach abgedrängt. Es kann auch passieren, das man trotz Blinker und einordnen in der Fahrbahnmitte zum Rechtsabbiegen, noch rechts überholt wird.

Das größte Übel ist dann noch, dass man als Ausländer fast immer Schuld bekommt und für den Schaden aufkommen darf. Nach thailändischer Logik wäre der Unfall ja nicht passiert, wenn man zu Hause geblieben wär...